Hier könnt ihr euch euer BrotWerk herunterladen.

 

BrotWerk 4.3
XLSM-Datei – 12,2 MB 30 Downloads
Galerie 1.0
XLSM-Datei – 3,8 MB 59 Downloads

Achtung: Neue Version (November '23)

Es ist Zeit für eine neue Ausgabe von BrotWerk: Version 4 ist erschienen! Euch steht nun eine starke Such- und Filtermaschine zur Verfügung, damit ihr bei vielen Einträgen in eurem "Backbuch" gezielter nach bestimmten Rezepten oder Rezeptkategorien suchen könnt. Info-Einträge könnt ihr direkt von hier aus bequem bearbeiten. Außerdem könnt ihr Rezepte als Favoriten kennzeichnen.

 

Was bisher geschah:

In der 3. Generation von BrotWerk (April '23) gibt es richtig viel Neues zu entdecken: Ihr erhaltet Unterstützung, um die Garzeiten bei Hefe- oder Sauerteigen besser abzuschätzen; mehr Möglichkeiten, individuelle Hinweise in die Rezeptübersicht aufzunehmen und mehr Eingabekomfort. Außerdem gibt es jetzt zusätzliche Assistenten für die Hefe, Salz und für die Volumenberechnung eurer Backformen. Noch ein Schmankerl: Es sind über 30 Rezepte enthalten, von denen ihr euch inspirieren lassen könnt. Viel Spaß!

 


Für die volle Funktionsfähigkeit der Anwendung samt Galerie ist es sinnvoll, beide Excel-Dateien "BrotWerk" und "Galerie" herunterzuladen. Grundsätzlich funktionieren aber beide Programme eigenständig.

Am besten erstellt ihr euch einen Ordner "BrotWerk" an einem Ort eurer Wahl. Hauptsache, beide Dateien werden im gleichen Ordner abgelegt. Wenn ihr die Galerie das erste mal direkt aus BrotWerk heraus startet, wird automatisch ein Unterordner "BrotFotos" erstellt und eine Kopplung zwischen BrotWerk und der Galerie eingerichtet.

 

Systemvoraussetzungen: Natürlich müsst ihr Excel als erforderliche Basissoftware auf eurem Computer installiert haben. In vollem Umfang wird BrotWerk wohl nur unter Windows-Systemen laufen. Überall dort, wo ihr Dateien auswählen sollt (zum Import von archivierten Rezepten oder von Fotos für die Galerie), wird es unter anderen Betriebssystemen vermutlich Fehler geben. Die meisten und wichtigsten Funktionen könnt ihr aber wahrscheinlich nutzen. Eine gewisse Rechen- und Grafikpower ist günstig, probiert einfach aus, ob BrotWerk auf eurem System schnell genug läuft.

 

Nun kann es losgehen!

Durch Doppelklick auf BrotWerk Versionsnummer.xlms startet ihr das Programm. Der allererste Start ist manchmal holprig, spätestens ab dem zweiten sollte es aber problemlos klappen. Stimmt einmalig der Aktivierung von Makros zu und klickt dann das BrotWerk-Logo in der Mitte der Start-Seite an, um in die Verwaltungszentrale zu gelangen. Für den Anfang empfiehlt es sich, direkt einen Blick ins Handbuch zu werfen. Ihr erreicht es über das Info-Sprechblasen-Symbol auf der Startseite und auch von fast allen anderen Seiten aus. Dort ist die Benutzung detailliert erklärt und die ganz Ungeduldigen finden hier auch einen Schnelleinstieg.


Die etwas fortgeschritteneren Nutzer unter euch, die sich Verknüpfungen auf ihren Desktop legen wollen, finden innerhalb des integrierten Handbuchs von Brotwerk noch passende Desktop-Icons. Denn wie wir wissen: Das Auge isst mit ;-)



BrotWerk ist Freeware!

 

Probiert die Anwendung einfach aus.

Wenn sie euch gefällt, dürft ihr euch gerne mit einer kleinen Spende (QR-Code in der Software) erkenntlich zeigen :-)

Auch über Anregungen und Kommentare von euch freue ich mich.

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.